Antriebe für Rauchabzug und Lüftung

Unsere Kettenantriebe sorgen für Rauchableitung und Ihre Sicherheit

Die RWA-Anlagen von D+H stellen einen sicheren Rauch- und Wärmeabzug her und gewährleisten eine Entrauchung vom Treppenhaus oder Aufzug. Unsere Kettenantriebe der Serie CDC lassen sich perfekt in das Fensterprofil integrieren. Sie sind in der Fassade und im Dachfenster nahezu unsichtbar und die Montage ist unkompliziert.

Kräftig und schnell: Unsere Zahnstangenantriebe haben im Notfall eine Öffnungsgeschwindigkeit von nur 60 Sekunden. Fensterriegelantriebe liefern besten Einbruchschutz. Unsere Lichtkuppelsysteme und Lamellenantriebe sind gemäß der NRWG-Norm (natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte) DIN EN 12101-2 geprüft und zugelassen. Beratend stehen wir Ihnen zur Seite und berechnen den geometrischen sowie aerodynamischen Rauchabzug.

Die Motoren können zusätzlich für die Kontrollierte Natürliche Lüftung verwendet werden (KNL)

Nahezu alle Antriebe von D+H können sowohl mit 24 V DC als auch mit 230 V AC Ausgangsspannung versorgt werden und verfügen über die Synchronregelung BSY+. Dank der neuen Buskommunikation, des Advanced Communication Bus (ACB), ist eine Interaktion zwischen RWA-Zentrale und RWA-Antrieb möglich. Neben NRWG-zertifizierten Produkten produziert D+H auch Lösungen für die kontrollierte natürliche Lüftung – gemäß DIN 1946‑6. Speziell für KNL ist unsere Serie VCD entwickelt worden, deren Einsatz wir für Fassadenfenster, Dachflächenfenster und Lüftungsklappen empfehlen.

Zurücksetzen

Unsere Produkte

ZA-1500-1-ACB

Maximale Power und neueste Technologie: Mit 1500 N öffnet der Zahnstangenantrieb ZA-1500-1-ACB mit ACB-Bustechnologie selbst schwerste Fenster und Lichtkuppeln und lässt sich gleichzeitig millimetergenau ansteuern.

ZA-1500-1-PLP

Der stärkste Antrieb der ZA Serie: Mit 1500 N Druckkraft öffnet der ZA-1500-1-PLP selbst die schwersten Fensterflügel. Obgleich seiner Power ist er dank dem aktiven Schließkantenschutz sensibel genug, um Hindernisse beim Schließen zu erkennen und automatisch wieder aufzufahren.