Zentralen für Rauchabzug und Lüftung

In Zeiten von Smart Building und Smart Home werden digitale, intelligente Lösungen, die das Arbeiten und Wohnen komfortabler machen und sich in die Gebäudeautomation integrieren lassen, immer wichtiger. Je nach Raumklima sowie Wind- und Wetterlage regeln die Steuerungszentralen von D+H die Raumluft oder geben in Notsituationen das Signal an die Fensterantriebe zum schnellen Öffnen für den Rauch- und Wärmeabzug (RWA). Die RWA-Zentralen gewährleisten somit die Entrauchung vom Treppenhaus oder Aufzug.

Im Brandfall öffnet die Rauchabzugszentrale CPS-M Ihre Fenster

RWA-Anlagen wie die neu entwickelte CPS-M sorgen für eine sichere Rauchableitung. Die neue Rauchabzugszentrale von D+H ist vollmodular aufgebaut. Eine aktive Zentrale kann jederzeit durch zusätzliche Module erweitert oder bestehende Module können ausgetauscht werden. Die Zentrale muss dafür nicht von der Stromversorgung getrennt werden. Die verdrahtungsfreie Stromverteilung ist somit sichergestellt. Dank des VdS geprüften Bussystems Advanced Communication Network (AdComNet) kann eine Kommunikation zwischen weiteren ACN-fähigen Zentralen hergestellt werden. Mithilfe eines Zusatzmoduls ist es den Steuerungen möglich, über eine offene Modbus-Schnittstelle Informationen mit anderen Anlagen auszutauschen.

Zentrale für Lüftung mit neuer ACB-Technologie

Das neue Lüftungssystem von D+H kann sowohl 24 V DC als auch 230 V AC Antriebe ansteuern. Dank der Buskommunikation, dem Advanced Communication Bus (ACB), kann die Lüftungszentrale von D+H mit den Fensterantrieben kommunizieren und interagieren – Synchronregelung ist gewährleistet. Eine kontrollierte natürliche Lüftung (KNL) – Be- und Entlüftung oder auch eine automatische Querlüftung eingeschlossen – nach der Lüftungsnorm DIN 1946-6 werden somit zur leichten Aufgabe. Nachtauskühlung, tägliche Zeitprogramme, Fensteröffnen bei Übersteigen des CO2-Wertes gehören unter anderem zu den Leistungen der D+H-Zentrale.

CPS-M1-080

Digitale, vorkonfektioniert RWA-Zentrale: Die CPS-M1-080 revolutioniert die Sicherheitstechnik. Mit 80 A Laststrom besitzt sie je nach Anforderung zehn kombinierte RT- und RM-Linien sowie zehn separat ansteuerbare Motoranschlüsse.

GE 628-L V2

Im Vergleich zum Gruppeneinschub GE 628 V2 können die an dem GE 628-L V2 angeschlossenen Fensterantriebe nur für die kontrollierte natürliche Lüftung verwendet werden.

BSY-GW 024-010-U

Unser Schnittstellenmodul BSY-GW 024-010-U kann dazu genutzt werden, über die Gebäudeleittechnik (GLT) positionsgenau BSY+ Antriebe anzusteuern.

Connection-Modul

Das Connection-Modul ist ein direkter Zugang für alle AdComNet-ready Steuerungen in unser eigenes Buskommunikationsnetz AdComNet. Zur Verwirklichung großer Projekte wird so aus einer Einzelanlage ein leistungsstarkes Netzwerk.

I/O-Modul

Unser I/O-Modul ermöglicht eine Kommunikation zwischen AdComNet-Bus und handelsüblicher Peripherie via digitaler Eingänge und potentialfreier Kontakte.

Modbus-Gateway

Das Modbus-Gateway ermöglicht eine Kommunikation zwischen AdComNet-Bus und den auf Modbus basierenden Lösungen.

CM-PSM-MS-TP-BTM-TCSU-CC

Das Basis- / Erweiterungs-Set verfügt über eine Versorgungs- und Steuereinheit sowie deren benötigten Baugruppen zum Aufbau einer CPS-M Zentrale. Zusätzlich ist dieses Set noch mit einem großen Farb-Touchdisplay ausgestattet.

CM-PSM-MS-BTM-TCSU-CC

Das Basis- / Erweiterungs-Set enthält eine Versorgungs- und Steuereinheit sowie deren benötigten Baugruppen zum Errichten einer CPS-M Zentrale.

PSM-MS-TCSU-CC

Das Versorgungserweiterungs-Set PSM-MS-TCSU-CC stellt die einwandfreie Stromversorgung des CPS-M Systems bis zu 40 A sicher. Bei Stromausfall schaltet es vom Netzteil auf den Akku um. Das Set beinhaltet alle Bauteile, um es mit einer CPS-M Zentrale zu verbinden.

TMA-MS

Das Auslösemodulerweiterungs-Set TMA-MS löst durch angeschlossene Rauchmelder und Rauchtaster automatisch oder per Knopfdruck in Brandsituationen einen Alarm aus. Das Set verfügt über alle relevanten Bauteile für das Anschließen an eine CPS-M Zentrale.

LE 513

Der Linieneinschub LE 513 wird ausschließlich für die Einschubzentrale RZN 43xx-E zur Integrierung von Rauchmeldern und Rauchtastern ins RWA-System verwendet.

GE 628 V2

Mithilfe des Gruppeneinschubs GE 628 V2 werden elektromotorische 24 V Antriebe in das RWA-System RZN 43xx-E eingebunden und leitungstechnisch überwacht. Kontrollierte natürliche Lüftung ist ebenfalls durch anschließbare Lüftungstaster möglich.

WE 516

Durch den Wettereinschub WE 516 werden RWA- und KNL-relevante Wetterdaten wie Windrichtung und -geschwindigkeit sowie Regen in das Zentralensystem RZN 43xx-E integriert.

SE 622

Unser Servoeinschub SE 622 wird ebenfalls ausschließlich für das Zentralensystem RZN 43xx-E verwendet und kann in Kombination mit einem Gruppeneinschub Antriebe mit SGI-Option positionsgenau auf- und zufahren.

AE 525-A

Exklusive Anwendung für RZN 43xx-E Steuerungen: Der Auslöseeinschub AE 525-A integriert die Anschlussmöglichkeiten des Linieneinschubs LE 513 und erweitert diese für die Verwendung von Auslösebeschlägen.

RZN 43xx-E

Zu finden in Flughäfen und Einkaufszentren: Unsere RZN 43xx-E ist mit quasi unbegrenzter Anzahl von Steckplätzen und frei skalierbarer Leistung ein echter Alleskönner. Egal, welches Bauprojekt Sie planen: Diese RWA-Einschubzentrale macht ganz einfach, was Sie wollen.

AE 526-DG

Der Auslöseeinschub AE 526-DG ist ebenso wie der AE 525-A für das RWA-System RZN 43xx-E vorgesehen, wird jedoch für das Ansteuern von Druckgasgeneratoren eingesetzt.

AT 41

Das AT 41 ist ein Zusatzmodul für RZN- und GVL-Zentralen für die zeitverzögerte Ansteuerung des Antriebs in Kombination mit Beschattungseinheiten wie beispielsweise Jalousien.

CPS-M1-020

Vollmodulare, vorkonfektionierte RWA-Zentrale: Die CPS-M1-020 ist unser innovativstes Entwicklungsprojekt. Mit 20 A Laststrom ausgerüstet, verfügt sie je nach Anforderung über sechs kombinierte RT- und RM-Linien sowie sechs separat ansteuerbare Motoranschlüsse.

CR-1

24 V Spulenspannung: Das frei verwendbare Trennrelais CR-1 mit zwei Wechslerkontakten ist zur beliebigen Weiterleitung oder Integrierung von Signalen bestimmt.

Menü